Dein Freund der Muskel

Als ich mich dafür entschied abzunehmen habe ich natürlich den Massenmedien geglaubt und auf Zaubermittel gesetzt. Ich habe ein Vermögen für Shakes, Bauchweggürtel und Elektroschockpads ausgegeben. Das Einzigste was dünner geworden war, war mein Geldbeutel. Doch weil ich so ein Sturkopf bin las ich mich in die Materie ein und kam zu dem Ergebniss: Das Einzigste was bei einer Gewichtsabnahme ohne Jojo-Effekt hilft ist eine Ernährungsumstellung in Verbindung mit mehr Bewegung oder noch besser, Sport. Wenn jemand dir etwas anderes erzählen will, lügt er! Bei Sport ist eine Kombi aus Kraft- und Ausdauersport am sinnvollsten. Denn Ausdauersport trainiert deinen wichtigsten Muskel, dein Herz und hilft dir bei der Regeneration.

Kraftsport aber hat soviele Vorteile, dass ich speziell darauf eingehe. 

Warum man Kraftsport machen sollte:

Muskulatur hat viele Funktionen:

 

  • Sie schützt deine Gelenke und Knochen 
  • Sie verbrennt Kalorien auch auf der Couch 
  • Sie erhält deinen Stoffwechsel
  • Sie bewegt dich 
  • Sie halten dich jung 

 

Du siehst also wie wichtig es ist sie zu erhalten und sogar aufzubauen. Gerade in einer Diätphase ist der Körper bemüht Kalorien einzusparen und sucht sich natürlich den einfachsten Weg dazu. Er baut unsere Kraftwerke, unsere Muskulatur ab. Denn sie sind den ganzen Tag damit beschäftigt Energie aus den aufgenommenen Kalorien zu verbrennen. Da der Körper während einer Diät Kalorien einsparen will, weil er eben nicht genug bekommt, spart er durch den Abbau der Muskelmasse Energie ein. Was ist also passiert? Wir sind froh das wir auf der Waage weniger angezeigt bekommen haben aber in Wirklichkeit überwiegend Wasser und wichtige Muskulatur verbrannt. Was zur Folge hat, dass wir sobald wir wieder normal essen sogar noch mehr auf der Waage angezeigt bekommen, weil wir unsere Kraftwerke weggehungert haben und der Stoffwechsel im Keller ist.

 

Wie aber kann man dem entgegen wirken und so dem Jojo entgehen?

 

Eigentlich mit nur 2 Dingen. Erstens ein intensives Krafttraining und zweitens ein kleineres Kaloriendefizit. Wenn du nicht weißt wieviel du essen sollst und was die richtige Menge an Kalorien ist, dann melde dich bei mir. Hier.

 

Hier möchte ich aber bezug auf das Krafttraining nehmen. Was macht es mit dir, deinem Körper und was passiert auf der Waage.

 

Das wichtigste zuerst. Verabschiede dich von dem Wahn unbedingt immer weniger wieger zu wollen. Natürlich macht es ab einem gewissen Grad an Übergewicht Sinn, aber dennoch sollte man nicht jeden Tag die Waage nutzen. Die Waage ist das ungenaueste Messinstrument das es gibt. Mache viel besser Bilder vorm Spiegel, oder Messe mit dem Massband deinen Bauchumfang. Das ist wesentlich genauer. Dein Gewicht schwankt oft mehrere Kilo im Laufe nur eines Tages. Vergiss also die Waage als Messinstrument Nummer 1. Spätestens wenn du mit Kraftsport beginnst ist die Waage aussen vor, da Muskulatur kompakter ist als Fettgewebe. 1kg Muskelmasse nimmt weniger Platz ein als 1kg Fettgewebe. Durch das Training baust du Muskeln auf und Fett ab. Da Muskeln aber schwerer sind passiert wenig auf der Waage, verbessert aber deine Körperzusammensetzung. Hier ein paar Beispielbilder.

Welches Training, oder welche Art von Kraftsport sollte ich machen?

 

Wichtig ist immer, dass man Spaß an dem hat was man macht. Das gilt auch für das Training. Es gibt zahlreiche Arten an Krafttraining um Muskulatur aufzubauen. Ich persönlich finde ein Training mit dem eigenen Körpergewicht am sinnvollsten und natürlichsten. Ein Ganzkörpertraining nur mit deinem eigenen Körper oder dem Trx - Schlingentrainer ist sehr intensiv und was mir so wichtig ist, natürlich. Kein Gerät schreibt dir deinen Bewegungsradius oder die Position vor. Jede Bewegung kannst du frei und in deiner Geschwindigkeit ausführen. Das Training sollte intensiv sein, nicht nur zart und halbherzig. Die Muskulatur muss brennen und du musst deinen Körper spüren. Denn dann merkt dein Körper, dass er sich auf die neuen Reize einstellen muss und reagiert mit Muskelaufbau. Am besten suchst du dir ein Studio oder einen Trainer in deiner Nähe der dich in das Training einführt und dich gegebenenfalls korrigiert. Am Anfang, wenn man noch nie trainiert hat kann man viel Falsch machen und sich sogar schaden. Deswegen ist eine Kontrolle für eine saubere Ausführung sehr wichtig. Probiere einfach mal ein paar Sachen aus, bis du etwas gefunden hast was dir Spaß macht. Dadurch bleibst du auch dran und motiviert. 2-3 mal die Woche kann man ruhig trainieren gehen, wo aber eine halbe Stunde vollkommen ausreicht. Zwischen den Trainingseinheiten sollten immer 1-2 Tage Pause sein, denn deine Musklen wachsen während der Pause und nicht im Training. Durch das Training setzt du nur den Reiz um Muskeln aufzubauen. Gebaut aber werden sie in der Regeneration 1-2 Tage danach. Du wirst auch merken, dass du wesentlich ausgeglichener bist und schlafen kannst wie ein Baby. Training baut stress ab, verbrennt viele Kalorien, schützt dich vor dem Jojo Effekt und hält dich jung.

 

Starte durch und beginne mit Kraftsport!

“Jeder Mensch baut Muskelmasse auf, wenn er seine Muskulatur einem Reiz in Form von intensiven Kraftraining aussetzt, die richtigen Lebensmittel zu sich nimmt und seinem Körper ausreichend Regeneration gönnt.”

So sieht zum Beispiel eine spontane Trainingseinheit bei uns aus.

Einfach das TRX-Band geschnappt und raus an die frische Luft.

Wenn das Wetter all zu arg ist, gehe ich auch ins Fitnessstudio oder trainiere zuhause. Ganz gerne auch mit Hanteln.

Du siehst also man kann immer und überall trainieren, denn man braucht keine Geräte. Dein eigenes Gerät hast du nämlich immer dabei. Deinen eigenen Körper. 20-30 Minuten reichen auch schon vollkommen aus. Also wer meint er hätte keine Zeit dazu ... Das ist eine Ausrede ! Wer etwas will findet Wege, wer nicht Ausreden! Als Ausrede zählt nur: Krankheit oder etwas ist mit der Familie oder Freunden. Alles andere zählt nicht! Ich bin Mr.Strongarm geworden und hatte neben meinem Vollzeitjob noch einen Nebenjob und eine Fernbeziehung und habe sogar gewonnen. Meinst du ich wäre nicht mal müde gewesen oder wäre lieber auf die Couch gegangen? Doch natürlich, aber Ausreden bringen dich nicht weiter. Einmal deinen Schweinehund gewinnen lassen ist ok, vielleicht noch ein zweites mal. Aber spätestens nach dem dritten Mal hat er gewonnen und du wirst nie wieder trainieren. Wenn du dir etwas vorgenommen hast fokussiere es und gib alles. Es wird sich lohnen. Versprochen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Körperkult - Gesund Leben